Meine Ausbildung

 

2 Jahre Tätigkeit als Auszubildene zur Tierarzthelferin in einer Tierklinik

 

Weiterbildung zur Ernährungsberaterin

 

Studium der Biologie an der Universität Innsbruck, der LMU München und der Universität Regensburg mit Spezialisierung auf Leistungsphysiologie und Verhalten

 

momentan Vorbereitung der Promotion am Lehrstuhl für Tierschutz, Verhaltenskunde, Tierhygiene und Tierhaltung des Veterinärwissenschaftliches Departments der LMU München,

Veröffentlichung der Studie: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1558787815001951

 

weitere Veröffentlichungen:
Der innere Ofen - so funktioniert die Thermoregulation -
(Mit freundlicher Genehmigung von PferdeSport International, Ausgabe 22/2016)

https://www.dropbox.com/s/15ulru8hkbxyyjg/Thermoregulation.pdf?dl=0

 

Pferde mögen´s hell

(Mit freundlicher Genehmigung von www.pferde-zucht-haltung.de und der Autorin Anna Castronovo)

https://www.dropbox.com/s/85u50x0v8z24z8m/EinflussVonLicht_ZuH.pdf?dl=0

 

Wie funktioniert die Thermoregulation?

(08/17)

https://www.mmagrar.de/aktuelles-uebersicht/pferde-blog/details/wie-funktioniert-die-thermoregulation.html

 

 

Meine Lehrer:

 

Ronny:

mein erstes Pflegepony hat mir gezeigt, wie man ein Pony mit Geduld und Konsequenz überreden kann, nicht zu beißen oder zu treten, beim Putzen still zu stehen und eventuell gemeinsam spazieren zu gehen und gemeinsam zurückzukommen (eventuell...)

 

Prinz:

mein erstes Reitbeteiligungspony hat mir gezeigt, wie man durch Gelassenheit und eindeutige Kommunikation aus einem täglich buckelnden und Reiter abwerfenden Pony einen verlässlichen Freizeitpartner macht und wie viele Dinge man mit seinem Pony erleben kann, die wahnsinnig Spaß machen

 

Emano:

mein erstes, eigenes Pferd und meine große Pferdeliebe hat mir gezeigt, dass es kein Pferd gibt, das nicht mehr zu handlen ist sondern dass über jahrelanges Training sogar das sturste, wildeste, verrückteste Pferd zum besten Pferdefreund wird. Außerdem hat mein Fuchi mich erfolgreich durch mein erstes Reitabzeichen getragen und mir das Springen beigebracht.

 

Ninio:

mein erstes, richtig gut ausgebildetes Dressur-Reitpferd hat mir das Dressurreiten nähergebracht und wir haben gemeinsam eine gaaaanz feine Hilfengebung entwickelt. Außerdem wurde aus dem Dressur-Buckelfibs das entspannteste Geländepferd, das ich je geritten bin. Der Deal war, dass er dafür den Takt in den Weihnachtsquadrillen angeben durfte.

 

Benji:

vier Jahre lang mein "wie mein eigenes" Reitpferd hat mir gezeigt, dass ein Pferd trotz körperlicher Einschränkungen durch das richtige Training normal reitbar sein - und sich pudelwohl fühlen kann. Zudem hat er mir immer wieder vor Augen geführt, dass es nicht selbstverständlich ist, dass sich mein Pferd von mir leiten lässt, sondern dass diese Beziehung ein Geschenk ist, an dem man immer wieder arbeiten muss

 

Rey:

mein erstes, iberisches Reitpferd hat mir die klassische Reitweise und die typischen Eigenschaften iberischer Pferde nähergebracht. Vom völlig abgeschriebenen Frührentner hat er seinen Weg zurück in das Leben eines Reitpferdes gefunden und findet großes Gefallen daran. Für mich war es eine Lektion mehr in "Pferde verstehen und Kommunikation richtig anwenden".

 

Bel Carino (Babyfuchs):

das erste Pferd, dass ich "von der Koppel weg" ausbilden durfte hat mir gezeigt, wie schnell sich bei einem jungen Pferd Dinge negativ entwickeln können wenn mit zu viel Druck gearbeitet wird und wie entspannt die Jungpferdeausbildung abläuft wenn man das richtige Maß findet. Zudem ist er ein ideales Beispiel dafür, dass ein Anreiten ohne Ausbinder und mit Bodenarbeit als Vorbereitung die effektivste Variante ist.

 

Calido:

meine zweite große (wirklich große) Pferdeliebe hat mich gelehrt, dass Pferdefreundschaften durch Vertrauen und Respekt zu gewinnen sind. Wir konnten für uns die ideale Dosierung entwickeln und so wurde aus meinem wunderschönen, wilden Deckhengst auch mein Freund und verlässlicher Partner. Leider musste ich zudem lernen, dass man jeden Tag dieser außergewöhnlichen Freundschaft von Herzen genießen sollte weil man sich manchmal schneller als man denkt voneinander trennen muss. Für immer in meinem Herzen...

 

Jony:

mein wunderschöner, stolzer Hengst und auch mein freches, portugiesisches Bergpony...er lehrt mich einiges...was hier letztendlich stehen wird, kann ich noch nicht absehen ;-) wir sind noch auf unserer ganz persönlichen Reise.

 

 

Neben meinen Haupt-Lehrern werde ich von weiteren Lehrern unterrichtet, die meine Kentnisse vertiefen und mir Neues beibringen. Aus Platzgründen kann ich hier nicht alle meine Lehrer erwähnen - bin Ihnen aber sehr dankbar für meine Ausbildung!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sandra Löckener: Fitness - und Aufbautraining für Pferde

Anrufen

E-Mail

Anfahrt